Kontakt | Rechtlicher Hinweis

Tipps und Tricks

Bevor Sie eine Lebensversicherung abschliessen prüfen Sie Ihren persönlichen Bedarf. Nur wenn Sie einen effektiven Bedarf haben, schliessen eine Lebensversicherung ab. Es lohnt sich verschiedene Offerten zu vergleichen. Die Prämien unterscheiden sich zwischen den verschiedenen Anbietern enorm. Wer eine Lebensversicherung abschliesst und diese vor der Vertragsende kündigt, muss mit spürbaren Verlusten rechnen. Der Lebensversicherer muss Ihnen nur den Rückkaufswert zurück erstatten. Bei reinen Risikoversicherung gibt kein Geld zurück. Definieren Sie Ihr Budget für die Finanzierung einer Lebensversicherung. Bitte beachten Sie zudem, dass je nach Versicherungsvariante Gesundheitfragen beantwortet werden müssen. Der Versicherer hat das Recht, den Antrag abzulehnen. 

Hier einige Tipps zu den verschiedenen Versicherungsvarianten:

Erwerbsunfähigkeitrente

Todesfallversicherung
Sparversicherung
Einmaleinlagen-Versicherung
Fondsgebundene Versicherung
Leibrentenversicherung

Erwerbsunfähigkeitsrente
Prüfen Sie, ob diese Versicherung bei Krankheit und Unfall versichert werden muss. Falls Sie bereits genügend Versicherungsschutz bei Unfall geniessen, verlangen Sie den Ausschluss der Unfalldeckung.

Schliessen Sie, wenn möglich, eine Versicherung mit Prämiengarantie. Zurzeit bieten sehr wenige Lebensversicherer eine Lösung mit Garantie.

Beachten Sie die Brutto- und Nettoprämien. Die Bruttoprämie ist die grundsätzliche Tarifprämie. Bei der Nettoprämie wird der nichtgarantierte Überschussanteil abgezogen.

Lesen Sie auch die Versicherungsbedingungen und achten Sie auf die Ausschlüsse.

Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote. Die Prämienunterschiede sind enorm.

Die Versicherung kann im Rahmen der Säule 3a (Gebundene Vorsorge) oder Säule 3b (freie Vorsorge) abgeschlossen werden. Die Prämien sind im Rahmen der Säule 3a steuertechnisch abzugsfähig.

Todesfallversicherung
Prüfen Sie, ob diese Versicherung bei Krankheit und Unfall versichert werden muss. Falls Sie bereits genügend Versicherungsschutz bei Unfall geniessen, verlangen Sie den Ausschluss der Unfalldeckung.

Prüfen Sie, ob Sie eine konstante oder eine abnehmende Versicherungssumme benötigen. Die Todesfallversicherung mit abnehmender Todesfallsumme ist wesentlich günstiger.

Beachten Sie die Brutto- und Nettoprämien. Die Bruttoprämie ist die grundsätzliche Tarifprämie. Bei der Nettoprämie wird der nichtgarantierte Überschussanteil abgezogen.

Die Versicherung kann im Rahmen der Säule 3a (Gebundene Vorsorge) oder Säule 3b (freie Vorsorge) abgeschlossen werden. Die Prämien sind im Rahmen der Säule 3a steuertechnisch abzugsfähig.

Sparversicherungen
Schliessen Sie eine Sparversicherung nur dann ab, wenn Sie gezwungen sind, für Alter zu sparen.

Schliessen Sie diese Versicherung auch nur dann ab, wenn Sie die Risikoversicherung (Todesfall und Prämienbefreiung) benötigen.

Junge Leute müssen Sie genau überlegen, ob Sie diese Versicherung abschliessen möchten. Zudem schliessen Sie keine langfristen Verträge ab. Wer diese Versicherung vorzeitig kündigt, muss mit grossen Verlusten rechnen.

Prüfen Sie genau, ab welchem Moment der Vertrag Rückkaufsfähig ist und wie sich dieser Wert während der Vertragsdauer entwickelt.

Schliessen Sie diese Versicherung nur dann ab, wenn Sie absolut sicher sind, dass Sie die Prämien bis zum Vertragsablauf zahlen wollen oder können.

Kombinieren Sie eine Sparversicherung nicht zwingend mit einer zusätzlichen Risikoversicherung. Das separate Risiko kann nach einem Vergleich über einen anderen Anbieter abgeschlossen werden.

Kündigen Sie nie eine bestehende Sparversicherung um eine andere abzuschliessen. Der Verlust ist meistens enorm. Nur wenn effektiv kein Bedarf mehr besteht, prüfen Sie den Rückkaufswert und rechnen Sie wieviel Prämien bereits einbezahlt wurde.  

Einmaleinlagen-Versicherung
Beachten Sie vorallem die garantierten Leistungen. Die Überschüsse sind nicht garantiert.

Achten Sie auf die Voraussetzungen, damit der Wertzuwachs steuerbefreit ist. Der Rückkaufswert muss während der Laufzeit als Vermögen versteuert werden.

Vergleichen Sie die verschiedenen Varianten. Achten Sie auf eventuelle Aktionen der Versicherer (zum Beispiel Stempelsteueraktion).

Bei einer fondsgebundenen Variante prüfen Sie, ob eine Variante mit garantiertem Erlebensfallkapital für Sie vorteilhaft ist.

Fondsgebundene Versicherung
Wer mit Fonds sparen will, kann dies auch direkt über eine Bank tun. Eine fondsgebundene Versicherung ohne Erlebensfallgarantie macht selten sinn. Zudem ist zwingend einen kostenpflichtigen Todesfallschutz eingeschlossen.

Wer Sicherheit wünscht, wähle eine klassische Versicherung oder eine fondsgebundene mit Erlebensfallgarantie.

Erkundigen Sie sich auch über die Kosten im Falle eines Fondswechsels oder bei einem Verkauf.

Wenn die Offerte mit einer Durschnittsperformance von 5 Prozent versehen ist, achten Sie bitten, dass dies nicht der Verzinsung entspricht, die der Kunde erhält. In diesen 5 Prozent sind keine Risikoprämien und Kosten berücksichtigt. 

Leibrentenversicherung
Vergleichen Sie verschiedene Angebote. Die Unterschiede zwischen den Anbietern ist enorm.

Prüfen Sie Ihren Bedarf für eine konstante, temporäre oder sinkende Rentenversicherung.

Die Leibrentenversicherung eignet sich ergänzend zur Pensionskassen-Rente für Leute ab Alter 70. 

Schliessen Sie diese Versicherung nicht in Tiefzinsphasen. Warten Sie bis sich die Konditionen bzw. Zinsen wieder erholen.

Die Renten aus der Leibrentenversicherung müssen nur zu 40 Prozent als Einkommen versteuert werden.

Achten Sie darauf, dass diese Versicherung mit Rückgewähr abgeschlossen wird. Andernfall gehen die Erben im Todesfall leer aus.